Interkulturelle soziale Unternehmen – ein Zukunfts­modell?
 Info

Termin:

19.10.2010 19:30

Ort:

Weltküche
Graefestr. 18, 10967 Berlin

Veranstalter:Graefewirtschaft e.V.

Das Beispiel: Die „Graefewirtschaft“

Die „Graefewirtschaft“ ist ein interkulturelles Un­ter­nehmen, das von Frauen aus sehr unter­schied­lichen Regionen der Welt betrieben wird. Sie waren lange Zeit erwerbslos und hoffen, sich mitGastraum ihrer selbstorganisierten Initiative dauerhafte Arbeits­plätze schaffen zu können. Gemeinsam arbei­ten sie in der „Weltküche“ und in einer Nähwerkstatt im selben Haus. Wie fühlt es sich an, in einem solchen Projekt zu arbeiten? Wie könnte es gelingen, solche alternativen Unter­nehmen zu einem nachahmenswerten Erfolgs­modell zu machen?

Diskussion und Erfahrungsberichte mit den Frauen aus der Graefewirtschaft: Annette Jankowski (Geschäftsführerin), Sevgi Bayram, Maria Mendoza de Krug, Jamila Alsadi und Christina Pruß,
sowie: Martin Zehe (JobCenter), Knut Mildner-Spindler (Sozialstadtrat Friedrichshain-Kreuzberg),, Hadrian Clouet (Praktikant beim Wirtschaftssenator).